Allgemein

Nach den 470km…

Nun sind schon wieder 48 Stunden nach der Testfahrt vergangen. Spannend war für mich zu wissen, wie es mir den Tag danach gehen wird. Sehr zufrieden habe ich gemerkt, dass die Beine zwar etwas „fest“

470 km – es läuft gut

Die letzte Nacht lief besser, die ganz große Müdigkeit kam nicht, auch konnte ich gut 4 Stunden schlafen.Doch leider erreichte mich am späten Abend eine wichtige Nachricht, so dass ich die letzten 130 km nicht

320 km – Halbzeit

Gut 320km in den Beinen, es läuft gut. Doch der Wind mit Stärke 5 kann ziemlich nerven. Schwierig wird es wohl in der nächsten Nacht mit der Müdigkeit – in den vergangen 24 Stunden habe

150 km – Nachtfahrt

Pause nach der 3. Etappe -150km, 1:20 Uhr, es gibt Brötchen, saure Gurke und Dextrosegetränk. Es läuft gut, der Wind ist leider zur Nacht nicht eingeschlafen und soll noch weiter zunehmen (Stärke 4-5). Nachtfahrten sind

300km durch Mecklenburg

Geschafft! Unser Team hat am Sonnabend die MSR absolviert und gemeinsam die Ziellinie nach 300 km überquert. Es war eine abwechslungsreiche und auch fordernde Tour. Die Tour begann mit einen abendlichen Start in die Nacht

Deutsches Ärzteblatt berichtet

Das aktuelle „Deutschen Ärzteblatt“, die offizielle Zeitschrift der Bundesärztekammer, mit über 370.000 Auflagen deutschlandweit, berichtet über unsere Spendenaktion für die Förderung krebskrankner Kinder. Wir freuen uns sehr, dass unsere Aktion eine so große Beachtung findet

Vorbereitung ist alles…

…wobei dies bei uns sehr unterschiedlich und individuell gehandhabt wird. Tom bereitet sich zum Beispiel mit einem speziellen „Wassertraining“ vor, Sebastian fährt zum Essen nach Lübeck und Christian radelt jeden Tag in der Woche quer

2 Uhr nachts – minus 3 Grad

Sonntag morgens 2:00 in Nordfriesland bei -3 Grad im Mai… Eigentlich gehört man da unter die dicke Bettdecke, aber 24 h Test bestanden , alle gesund zurück, viel gelernt: Klima, Wind, permanentes Essen und Trinken,

Seit 14 Stunden nonstop

Heute Samstag 8:00 morgen in Hamburg gestartet: Schnee, gegen ordentlichen Regen und Gegenwind Richtung Kiel , Hagel in Eckernförde, kalter aber klarer Sonnenuntergang in Flensburg, die Ostseeküste heute morgen rauf , sind wir jetzt auf

24 Stunden Test 2019

In einer Woche sind wir unterwegs, 24 h nonstop alle 4 , nur wir 4 Radfahrer: Tom, Falk, Sebastian und Christian, nur das Nötigste dabei, kein Auto, kein Begleitteam dabei, wir starten in Hamburg, fahren

Unser Projekt 2019

Ein halbes Jahr nach unserem Erfolg in Amerika geht es weiter! Wieder werden wir uns auf das Rennrad setzen und für ein karitatives Projekt um Unterstützung werben. Wir haben uns für den Verein für die

Wir fahren jetzt wieder Rad

Es geht los, 7 Stunden noch. Gestern war das gemeinsame Treffen aller Teamstarter, ein sehr erhebendes Gefühl. Jetzt noch 5000km… Mit den Worten von Jim, der unsere Ausrüstung geprüft hat: „the german teams will be

Tag 2 – technische Vorbereitungen

Nach dem Frühstück Teambesprechung – Aufgabenschwerpunkte für den Tag: Vorbereitung der Rennräder, Autos, offizielle Renndokumente, Listen für den Einkauf. Wir bilden 3 Gruppen und sind bis zur zweiten Teambesprechung um 14 Uhr ununterbrochen gefordert. Wir

Ankunft in Oceanside

Nach langer Anreise sind wir am Start in Oceanside angekommen, haben unsere Begleitfahrzeuge abgeholt. Das Wetter ist mit über 25 Grad sehr angenehm. Es gibt noch viel bis zum Rennstart zu organisieren: Räder- und Autoabnahme,

Wir packen – 7 Tage vor Abreise

Ein ganzes Wochenende dauert das Packen. Sei es das „Zerlegen“ der Räder in flugkompatible Abmessungen, die Radkartons müssen ebenfalls angepasst werden. Radtechnik, Navigation, Dokumente, Ernährung – es sind lange Listen. Wir wollen nichts vergessen. Jeder

Wieder gesund – Training geht weiter

Nach der unfreiwilligen Grippepause habe ich wieder mein Training für das Race across America aufgenommen. Unter ständiger Herzfrequenzkontrolle gehts auf Ruderbank und Spinningrad und Tage später auf die Straße. Trotz Winter auf mecklenburgischen Straßen: 200km.

Schnee und Glatteis in Hamburg…

… KEIN TRAININGSTAG DARF AUSFALLEN ! Endlich der „richtige Straßenbelag“ um die Spikesreifen auf das MTB aufzuziehen, die täglichen 50 km Arbeitsweg (monatlich 1000km) dürfen nicht ausfallen. Die Strecke gehört seit 4 Jahren automatisch zum

Kurzinterview mit Antenne MV

Es hat nur wenige Minuten gedauert, ein ganz entspanntes Gespräch mit dem Basti Retzlaff vom Radiosender Antenne MV. Und wenige Stunden später bereits in Ausstrahlung – kurz und bündig, das hat richtig Spaß gemacht. Und

Hilfsbereite RAAM Teams

Wir sind in unseren Vorbereitung sehr weiter vorangekommen. Und doch gibt es immer wieder Detailfragen, die sich kurzfristig aus der Planung ergeben. Doch wir sind immer wieder überrascht wie hilfsbereit ehemalige Radrennfahrer oder Begleiter des