Tag 2 – technische Vorbereitungen

Tag 2 – technische Vorbereitungen

Nach dem Frühstück Teambesprechung – Aufgabenschwerpunkte für den Tag: Vorbereitung der Rennräder, Autos, offizielle Renndokumente, Listen für den Einkauf. Wir bilden 3 Gruppen und sind bis zur zweiten Teambesprechung um 14 Uhr ununterbrochen gefordert.
Wir schaffen einen Großteil unserer Aufageben, sind aber letztlich bis weit in die Dunkelheit beschäftigt unsere extreme Zusatzbeleuchtung am Begleitfahrzeug zu installieren. Martin und Dustin lassen sogar dafür das gemeinsame Abendbrot ausfallen. An dieser Stelle wird uns drei Radfahrer einmal mehr bewusst, mit welcher Hingabe sich jeder Einzelne für das Projekt einbringt. Alle Aufgaben werden hochkonzentriert ausgeführt, unser Teamchef Martin koordiniert hervorrragend alle Teilbereiche. Dieses wäre alleine niemals zu schaffen und es macht uns total glücklich, die Hingabe jedes Einzelnen für „unser“ Projekt zu sehen.
Aber: Je weiter diese Vorbereitungen gehen – es wird uns Radfahrern zunehmend bewusst, der Rennstart rückt unaufhörlich näher. Die Stimmungen schwanken stark: Vorfreude, Aufregung, Angst, Dankbarkeit, aber niemals Zweifel.
Morgen die ersten offiziellen Termine: 9:30 Kontrolle der Rennräder und der Begleitfahrzeuge durch die Rennleitung, 10:30 Teamfototermin. Wer zu spät kommt bekommt die erste Zeitstrafe – noch vor dem Start des Rennens. Die Regeln der RAAM Organisatoren sind sehr strikt…

Sebastian